Ach du Schreck! 9/11 war ein Handjob!

von romantischverklaert

Heutzutage findet man kein Youtube-Video bezüglich des 11. Septembers 2001 mehr, das nicht überwiegend von paranoiden, weltfremden Verschwörungsfanatikern kommentiert wurde. Im Grunde soll jeder denken, was er will, wenn es gleichwohl missionarisch zugeht, reizt es mich doch gar zu sehr – und leider ist dieses Missionarische den meisten Verschwörungstheoretikern zu eigen. Ja, natürlich, sie haben doch recht! ich, die nicht an Sprengungen glaubt, bin naiv, verblendet, verstrahlt – und darüber hinaus sogar von den bösen Freimaurern und Illuminaten dafür bezahlt/ dazu erpresst worden, dergleichen zu „verleugnen“. Ich beziehe meinen Artikel nicht nur auf 9/11 sondern Verschwörungsideologien im Allgemeinen. Man muss bei Verschwörungsmodellen – ich nenne es mal so – unterscheiden: da gäbe es zum einen die Theorie, die sich allein auf Einzelfälle bzw. einzelne Ereignisse bezieht, und zum anderen die Ideologie, welche an eine Synarchie, d. h. geheime Weltmacht, glaubt, die sämtliche Vorgänge in der Welt beeinflusst. Über ersteres lässt sich vllt. hinwegsehen; wenn man nicht alles sondern nur bestimmte Sachen in Zweifel zieht, die auf der Welt geschehen sind, finde ich das sogar noch nachvollziehbar. Letzteres allerdings ist eine so verfängliche wie, ja man kann durchaus sagen, haarsträubende Angelegenheit: denn die Ideologie beruht insgesamt und – geheim auf eine Xenophobie, bei der vor allem antisemitische Tendenzen sich abzeichnen. Z.B. behaupten zahlreiche Verschwörungstheoretiker und – ideologen, dass am 11. September keine Juden im World Trade Center gewesen seien – es ist überhaupt fragwürdig, wie man zu dieser Überzeugung gelangen kann, lässt sich das doch unmöglich nachweisen. Dann gibt es natürlich die allseits bekannte, lächerliche sowie tadelnswerte Unterstellung, dass es den Holocaust bzw. die Vernichtung der europäischen Juden durch Gift und Gas nie gegeben habe – einen Artikel, der speziell darauf Bezug nimmt und mit einfachsten Argumenten die Holocaustleugnung ad absurdum führt, habe ich bereits geschrieben.

Die Ideologie ist sehr billig beschaffen: das gesamte Weltgeschehen wird ausnahmslos mit einer Weltverschwörungen erklärt (infolgedessen vereinfacht) und andere mögliche Ursachen nahezu ignoriert. Angebliche Beweise für eine Verschwörung werden sehr selektiv ausgewählt uns zusammengestellt und ergeben somit ein simplifiziertes, eindimensionales, als Gut und Böse stilisiertes Weltbild. Dies hat zufolge, dass die sogenannten Verschwörer so mächtig erscheinen, dass sie, obzwar sie eine Minderheit sind, Ereignisse von historischer Bedeutung inszenieren können. Die Inszenierung des vermeintlichen Verbrechens funktioniert mit perfektionierten Geheimhaltungsmethoden, die lediglich der Verschwörungsideologe mit seinem „gesunden Menschenverstand“ und aufwendigen Nachforschungen (im Internet, thahaha) zu durchschauen vermag. Natürlich ist der größte Wunsch des Verschwörungstheoretikers, den Sündenbock bzw. die Sündenbock-Organisation zu stellen und deren Geheimhaltung aufzudecken, sodass man den Schuldigen niederstrecken und das Böse aus der Welt verbannen kann. Das passiert natürlich nie, doch statt endlich mal eine Weltverschwörung anzuzweifeln, fühlen sich die Ideologen nur noch mehr in ihrem Glauben an die vermeintlich ungeheure Macht des bösen Ordens bestätigt – wodurch sich das Katastrophenweltbild stets selbst erneuert. Den angeblichen Verschwörern wird ein internationales Beziehungsnetz unterstellt: eine weitverbreitete Annahme z.B. ist, dass es sich bei dem „Bösen“ um Illuminaten und Freimaurern handelt, die das Weltgeschehen beeinflussen und kontrollieren und sich durch gewisse Symbole zu erkennen geben (Dreiecke), die in Gesten, Bildern, Möbeln, Plakaten usw. usf. versteckt sind (im Internet kursieren etliche solcher absurden Videos, in denen alle vermeintlichen Symbole markiert sind). Was sie nicht bedenken, ist, dass sich Symbole, gleich welcher Art, überall finden lassen, sobald man fanatisch nach ihnen sucht. Internationale Beziehungen beantworten für den Verschwörungstheoretiker ferner die Frage, warum bisher niemand außer ihnen das verbrecherische Vorgehen durchschaut hat – diese Vorstellung ist einfach nur absurd, weil ein Illuminaten-Orden, eine Weltverschwörung oder wie auch immer ein unrealistisch hohes Maß gleicher Machtinteressen voraussetzt, die es noch nie gegeben hat und nie geben kann (ein Blick in die Soziologie, Psychologie oder ins Geschichtsbuch genügt bereits: Die Machtinteressen waren stets unterschiedlich, was sich schon vor der Entstehung de Freimaurer und des Illuminaten-Ordens zeigt. Vor allem ist für Machtansprüche charakteristisch, dass derjenige, der sie erhebt, die Macht für sich alleine pachten und somit logischerweise nicht teilen will). Ein weiteres Merkmal der Verschwörungsideologen ist die Immunität gegen jede Antithese oder irgendeinen Widerspruch. Wer nicht an eine Verschwörung glaubt, verweigert sich entweder der Wahrheit, ist getäuscht worden, erpresst oder sogar ein Mitwisser/Verbündeter des „Bösen“. Das ist gleichermaßen clever wie platt, weil der Verschwörungsideologe somit eine Widerlegung seiner Erklärungen verhindert. Ein gefundenes Fressen für die Ideologen ist übrigens das Fehlen von Beweisen, weil sie dies wieder als Beweis für die exorbitante (unrealistische) Effizienz der Verschwörer auslegen können. Dabei werden die Verschwörungen per se als nicht nachweisbar konstruiert und der Wert einer Expertenmeinung – der Experte ist ja auch nur erpresst worden oder manipuliert – auf den Wert einer privaten Spekulation erniedrigt. Die private Spekulation ist das Fundament der Verschwörungstheorie und wird durch das Internet verbreitet. Internet: das Stichwort!

Bei 9/11 heißt es, man habe diesen Anschlag inszeniert, um eine Rechtfertigung für den Angriffskrieg in Afghanistan und im Irak zu schaffen. Amerikas Symbole der Macht und der militärischen Größe – ich zitiere – sollen also im Fadenkreuz der eigenen Regierung gewesen sein? Unsinn, Amerika hat schon aus weit geringerem Anlass Kriege angezettelt. Aber Amerika ist eine Kriegsgeile Nation… was die in der Vergangenheit getan haben, werden die immer wieder tun! – so lautete sinngemäß ein User-Kommentar. Nun ja, ich kenne eine Nation, die seinerzeit noch „Kriegsgeiler“ war als die U.S.A und mitunter für den Ausbruch des ersten und zweitens Weltkriegs verantwortlich: Deutschland. Werden wir Deutschen auch wieder Vernichtungslager errichten, Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle, Behinderte usw. töten, weil unsere, ich sag mal, Vorfahren es vor 60-70 Jahren getan haben? Einmal = Immer/Unveränderlich?  Gehen wir weiter: Bei Youtube läuft das mit 9/11 Videos immer, ganz einerlei, was gezeigt wird, wie folgt ab: Zuerst wird das Video als solches kommentiert – Ach, das ist so schrecklich, mir kommen die Tränen. -, danach kreischt schon der erste „9/11 war ein Inside Job“, woraufhin dieser dann von einem anderen bestätigt wird… sodann bricht eine Flutwelle von Verschwörungskommentaren aus, bis irgendwann einer mal sich dazwischen huscht und Widerspruch erhebt. Derjenige kann sich aber was anhören! „Wenn du mir nicht glauben willst sieh dir die dritte Wahrheit/The Real History/Usw. an http://www.xxx.com und mach endlich die Augen auf du Spazzt!“, heißt es dann ungefähr in schlechtem Deutsch. Überhaupt entgegnet man Widerspruch gar zu gerne mit irgendwelchen Video-Verlinkungen,  die angeblich die „offizielle Verschwörungstheorie“, wie es heißt, belegen. Ich habe mir derlei Videos angesehen – was im Übrigen einmal mehr belegt, dass ich erstmal offen für beide Ansichten bin und nicht so selektiv meine Informationen raussuche und annehme, wie die Verschwörungstheoretiker es gerne zu tun pflegen – und erachte sie für zurechtgelegten, konstruierten Schmarrn. Teilweise geht es derart absurd zu, dass tatsächlich behauptet wird – ich zitiere:

und? Er meint das es so gemachtwurde. willst du aber bestimmt nicht verstehen wollen. Auf meinem Kanal das zweite Video. Da siehst du die rakete. Auf dem ersten siehst du die Sprengung des Turmes. Das kann keiner mehr leugnen. Verstehe auch nicht, warum du diese verbrecher auch noch zu decken versuchst?

und

und du glaubst auch an das Märchen von 9/11, die Türme gabs nie, mein Kumpel war schon in NY und hat da damals die auch ned gesehen. Das ist alles FAKE, sagen auch die meisten ausmeiner Klasse!

Ja, unglaublich aber wahr, es wird nicht nur behauptet, dass es keine Flugzeuge sondern Raketen waren, welche in die Gebäude flogen, sondern dass es das World Trade Center als solches nie gegeben hat. Letztere Bemerkung gehört freilich zu den Ausnahmen, gleichwohl findet die Raketen-Theorie in der Tat viele Anhänger. Was soll man dazu noch sagen, hm? Zwei Kommentare, wundervolle Lichtblicke, die ich las – wenngleich nicht fehlerfrei formuliert:

… Einer großen Rakete 2 Flügel“, ich glaube du hast zuviele Filme gesehen! Die Realität ist weitaus unspektakulärer.

Also…nehmen wir an, da waren 2’000’000 Leute, die das gesehen haben. Wie will man all diese Leute mit einerausnahme von ca. 200 Personen dazu bringen falsche aussagen zu machen? Und wie sollte man alle Amateurvideos fälschen können, auf denen man definitiv sieht, dass es 2 Flugzeige sind ?!

Mir ist jetzt nicht danach, jede Aussage der Verschwörungstheoretiker heraus zu picken und in Zweifel zu ziehen… es hätte ja doch keinen Sinn, würde nirgendwo hinführen, weil man mir nur mit irgendwelchen Videolinks und Seiten oder vermeintlichen  Sprengmeister-Meinungen antworten würde. Wisst ihr, in diesen komischen Internetseiten und -foren kann jeder Depp schreiben, was er will. Wer sucht, der findet, ob Wahrheit oder Täuschungen. Wenn die Berichterstattung unseriös ist, dann sind es diese privaten Seiten und Foren erst recht. Deswegen möchte ich diesen Artikel ganz schlicht mit einem weiteren User-Kommentar abschließen, der schon nahezu Druckreif ist:

Ach, nicht noch so ein Internet-Opfer!

Advertisements