Könntest du ma bitte deine vier Buchstab’n erheb’n?

von romantischverklaert

Bevor der Beitrag gelesen wird, möchte ich vorweg nehmen, dass es sinnlos ist, sich dem Text zuzuwenden, ohne vorher das Video von Anfang bis Ende gesehen zu haben – so man es nicht bereits kennt. Ich hätte nie gedacht, jemals von Facebook bzw. den Beiträgen meiner Kontakte zu profitieren. Glücklicherweise befindet sich in meiner überschaubaren Freundesliste eine Person, bei der ich geneigt bin, sie als Kleinod zu bezeichnen – anlässlich der großen Schätze, die sie bei Vimeo entdeckt und auf Facebook teilt ich hoffe sehr, dass die meisten mit dem Begriff etwas anzufangen wissen. Unter den vielen großartigen Fundstücken, die der werte Mensch zu verlinken die Güte hat, fand ich heute dieses illustre Video – war zunächst kurz davor, es zu ignorieren! Ein Glück tat ich es nicht, denn es wäre ein fataler, ja fürchterlicher Fehler gewesen, den ich mit aller Wahrscheinlichkeit bereut hätte, hätte ich später erfahren, was mir durch die Lappen gegangen ist. Möglicherweise wird man sich fragen, was ich an diesem Auftritt derart großartig finde. Vieles. Spontan würde ich sagen, es ist das wundervolle Zusammenspiel zwischen Band und Publikum. Ich sehe es mir an und kann nicht mehr wegschauen. Ein breites Lächeln strafft mein Gesicht, meine Haut mutiert zu der einer Gans und mein Herz – jetzt wird’s ganz pathetisch, aber es ist wirklich so –  geht auf, wenn ich beobachte, wie sich Band und Publikum in einer einzigartig ausgelassenen Stimmung wechselseitig pushen und mitreißen – wie es nur sehr selten vorkommt. Ein Blick in die Gesichter der Umherstehenden lohnt sich, sieh sich einer nur diese Freude, dieses Entzücken, dieses beispiellose Vergnügen an, das offenbar wird. Dem Kameramann sei für seine Bilder gedankt, in denen diese tanzenden, springenden, mitsingenden, Freude strahlenden Menschen gezeigt werden, die zu einer Einheit mit der Band, Erward Sharpe & the Magnetic Zeros, werden, als fände eine Fusion statt. Besser und vor allem treffender als mit „Da will man auf der Stelle mitmachen“ lässt sich dieser Auftritt nicht zusammenfassen.

Ich habe bereits unzählige wunderbare Live-Darbietungen gesehen, allerdings setzt diese hier Maßstäbe.

Wer das vollständige Video in besserer Bild- und Tonqualität anschauen möchte, möge >> hier << klicken.

Advertisements